Baustellen”idylle” und ein kühlender Nektarinen-Kokos-Shake

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenkombüse,

habt Ihr/ haben Sie am Wochenende auch so geschwitzt? Manchmal sehne ich mich nach den Sommern meiner Kindheit zurück, in denen Rudi Carrell “Wann wird es endlich wieder Sommer?” schmetterte. Damals waren die Sommer noch nicht so heiß, manchmal wahrscheinlich sogar ziemlich verregnet und an diese Häufung von Unwetterereignissen kann ich mich auch nicht erinnern. Früher war alles besser? Vielleicht – vielleicht auch nicht. Vielleicht ertrage ich die Hitze einfach nicht mehr so gut. Dank der wunderbaren Wechseljahre bin ich innerlich ja zu jeder Jahreszeit im Sommermodus. Da brauche ich die Hitze von außen wie die Eisbären die Klimaerwärmung.

Aber zurück zum richtigen Leben. Das begegnete mir am Samstagmorgen auf unserer Baustelle:

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanieren

Ist einer der Handwerker zu Schaden gekommen? War der Odenwald-Ripper unterwegs und hat ein unschuldiges Wesen in 3 Teile zersägt? Und die Werkzeuge zur Beseitigung seines Opfers gleich am Tatort zurückgelassen? Oder handelt es sich doch eher um zeitgenössische Kunst am Bau? Die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters!

Wir haben uns derweil an der nicht enden wollenden Baustellen”idylle” gefreut. Und dabei nicht, “Wann wird es endlich wieder Sommer?”, sondern “Wann ist das Dach endlich fertig?” gesungen.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanieren

Um die angespannten Nerven zu stärken, gab es am Nachmittag einen kühlen Shake, der wie ein kleines Dessert schmeckt und an heißen Tagen auch als solches oder als kleine kühle Mahlzeit serviert werden kann. Manchmal muss man sich einfach etwas gönnen!

Smoothies, Shakes, kühle Shakes für den Sommer, vegane Fruchtsmoothies, vegane Desserts

Nektarinen-Kokos-Shake

3 Nektarinen
1 kirschgroßes Stück geschälter Ingwer
150 g Kokosmilch
100 ml Wasser
3 EL flüssiger Honig (oder Agavendicksaft)
2 EL flüssiges natives Kokosöl
2 EL Kokosflocken
2 MSP fein gemahlenes Zitronengras
1 – 2 Spritzer Limettensaft
125 g Eiswürfel
 
Die Nektarinen halbieren, entkernen und grob zerkleinern.
Den Ingwer grob hacken.
Die Nektarinen und den Ingwer mit der Kokosmilch, dem Wasser, Honig (oder Agavendicksaft), Kokosöl, den Kokosflocken und dem Zitronengras in den Mixbehälter geben.
Alles fein cremig pürieren und mit etwas Limettensaft abschmecken.
Die Eiswürfel hinzufügen und nochmals kurz pürieren, bis sie sich aufgelöst haben.
 
 
Tipp:
Die Kokosmilch und das Wasser sollten sehr gut gekühlt in den Mixbehälter gegeben werden.
 

Jetzt ist die neue Woche bereits wieder angebrochen. Es geht weiter im Programm. Allerdings von der Tendenz her eher schleppend. Lieferprobleme beim Material, bei der Arbeitsvorbereitung und dazu noch ein kapitaler Motorschaden bei dem Auto, was unsere Handwerker morgens in den Odenwald fährt. Stagnation statt Installation.

Ich freue mich auf den Herbst. Ich bin kein Sommertyp. Auch nicht jemand, der sich auf Baustellen sonderlich wohl fühlt. Der morgens vor der ersten Tasse Tee schon menschlichen Kontakt mit Arbeitshose und Hämmer tragenden Männern sucht. Der im Takt der Hammerschläge auf der Tastatur tippt.

Gibt es ein Leben nach der Baustelle?

Mit augenzwinkernden Grüßen.

Heike Kügler-Anger

Veröffentlicht unter Getränke, glutenfrei, Vegane Rezepte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar