Schlimmer geht immer! oder “Whatever can go wrong will go wrong”

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenkombüse!

In den unendlichen Weiten des Universums geschehen Dinge, die wir nicht begreifen können. Dass Missgeschicke im Leben im Allgemeinen und auf Baustellen im Besonderen geschehen, wusste ich natürlich. Schließlich bin ich seit langen Jahren mit jemanden verheiratet, der beruflich tagtäglich damit zu tun hat und mit dem ich bereits ein paar andere private Baustellen durchgezogen habe. Was Überraschungen beim Thema “Wir bauen oder renovieren ein Haus” betrifft, bin ich also keine Debütantin mehr.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanierenWas wir momentan erleben, nimmt allerdings Qualitäten an, die mich manchmal zweifeln lassen,  ob ich wach bin oder träume (Letzteres wäre mir verständlicherweise lieber….).

So hatte ich bereits in der vergangenen Woche von einem bautechnischen Missgeschick in Kombination mit einem  Starkregenereignis berichtet, dass uns die Küche und das Esszimmer flutete.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanierenInzwischen ist dieser Dachbereich neu eingedeckt und wird uns hoffentlich keinen Kummer mehr machen.

Unser Hausdach besteht jedoch insgesamt aus 3 Teilen. Teil 2, der im Wesentlichen das Wohnzimmer betrifft, wurde letzten Freitag in Angriff genommen.

Während ich Freitagnachmittags mehr oder minder vergeblich versuchte, mich auf das Korrekturlesen meines neuen Kochbuches zu konzentrieren, rumste es plötzlich ordentlich. Mir schwante nichts Gutes. Denn alles Gute kommt bekanntlich nicht immer von oben. Einer der Handwerker ist beim Entfernen der alten, fest genagelten Dachlatten mit dem Fuß durch die Holzbalkendecke gerutscht. Zum Glück ist dem Handwerker selbst nichts passiert. Zwei Bretter der Holzverkleidung sind allerdings losgetreten worden, auf unser Seilsystem und die Halogenstrahler gedonnert, die folglich auf dem Boden zerschellten.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanierenVon der Deckenbeleuchtung war nichts mehr zu retten. Die Drähte des Seilsystems baumeln jetzt pathetisch im Leeren.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanierenSelbst unser Kater hat in seiner unendlichen Katerweisheit Schwierigkeiten, dies alles zu begreifen.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanieren, Baustelle mit Kater

Ein Fusstritt hat uns also einen Room with a view beschert. Die Freiluftsaison im Odenwald ist somit offiziell eröffnet:

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanierenAber, the show must go on: Der Sonntag kam und mit ihm am Abend ein Gewitter. Kein Unwetter mit Hagel oder einem Himmel, der alle Pforten öffnete, sondern lediglich etwas kräftiger Regen. Zu viel für unser nur provisorisch mit Planen abgedecktes Dach. Wasser Marsch! hieß es wieder von der Decke und von den Wänden. Was wir an Möbeln und Einrichtungsgegenständen so schnell nicht ins Trockene schaffen konnte, deckten wir mit Folie ab. Zum Glück funktioniert die Nachbarschaft bei uns im Dörfchen wunderbar, sodass wir auch um 23 h noch ein paar kräftige Hände zur Hilfe hatten, die die Sofas und Schränke in Sicherheit brachten.

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanieren Inzwischen ist das Wohnzimmerdach mit weiteren Planen abgedeckt worden. Gleichzeitig warnt der Wetterdienst vor neuen Gewittern. Gibt es noch eine Steigerung? Wohl gemerkt, die Renovierungsarbeiten sind noch nicht einmal zur Hälfte abgeschlossen!

Nur einer behält auch im größten Chaos seine beinahe stoische Ruhe:

Hausrenovierung, Dach neu eindecken, Dachrenovierung, altes Haus sanierenIch weiß jetzt, dass mein Sommer, den ich mir für ein ganz spezielles, mir seit langer Zeit am Herzen liegendes Schreibprojekt reserviert und durch monatelanges Arbeiten an den Wochenenden möglich gemacht hatte, im wahrsten Sinne des Wortes im Eimer ist.

I’m not amused!

Natürlich kommt die betreffende Firma für alle Schäden auf. Aber der Ärger, die schlaflosen Nächte, die Stunden des Diskutierens, Putzens, Aufräumens und wieder Wohnbarmachens gehören zum unserem “Privatvergnügen”.

Wenn es hier in der Regenbogenkombüse demnächst einmal mit neuen Beiträgen hapern sollte, bitte ich dies zu entschuldigen. Wie ich schon in der vergangenen Woche bemerkte: Ich habe einen Dachschaden. Einen kapitalen.

Jetzt hoffe ich nur, dass Murphy`s Law uns hier auf der Baustelle nicht weiterhin auf dem Kieker hat. Daumendrücken ist ausdrücklich erlaubt.

Heike Kügler-Anger

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Haushalt | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar